Kolpingfamilie

1. Donnerstag im Monat - 19.30 Uhr Werner Volk (Vors.) - 04171-72757 oder über die Internetseite Kolping

KOLPING NEWS

Neu: Auch Annahme von Handys Die wertvollen Rohstoffe, die in den Handys verarbeitet sind, werden recycelt. Das Kolpingwerk verwendet den Recyclingerlös zur Bekämpfung von Fluchtursachen in vielen Ländern dieser Welt. Die Handys können zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro oder auch zu den Gottesdiensten abgegeben werden.

Kaffeeverkauf Die Kolpingfamilie bietet nach dem Gottesdienst am 1. Sonntag im Monat vor der Kirche wieder fair gehandelten Kaffee aus Mexiko an. Mit dem Verkauf des Kaffees garan$ert Kolping in erster Linie mexikanischen Kaffeebauern und deren Familien ein faires, gesichertes Einkommen. Ein kleiner Betrag aus dem Verkauf geht an unsere Partnerfamilie in Bolivien für die dortige Berufsausbildung junger Menschen.

Mein altes Handy für Familien in Not Handy recyceln und dabei Gutes tun.

Es findet eine Handyspendenaktion von missio und Kolping statt die diesem Motto gerecht werden will. Der Müllberg an alten Elektrogeräten war im letzten Jahr so groß wie nie zuvor. Laut Schätzungen verstauben in deutschen Schubladen ca. 2 Millionen alte Handys. Dabei befinden sich in unseren Handys wertvolle Erze und Metalle, die oft unter menschenunwürdigen Bedingungen abgebaut werden. So kommt z.B. etwa die Hälfte des für die Handyproduktion wichtigen Erzes Coltan aus dem Ostkongo. Dort wecken diese Vorkommen Begehrlichkeiten und rufen eine Reihe von Rebellengruppen auf den Plan. Um die Kontrolle über diese Rohstoffe zu bekommen, überziehen sie den Ostkongo mit kriegerischen Auseinandersetzungen. Die Leidtragenden sind die Menschen in der Region. Missio berichtet von schlimmsten Menschenrechtsverletzungen. Die Rebellengruppen überfallen die Dörfer, vertreiben die Menschen oder zwingen sie, die Rohstoffe für sie aus dem Boden zu holen. Wer nicht mitmacht wird ermordet. Viele Menschen sind daher auf der Flucht. Frauen sind zusätzlich schlimmster sexueller Gewalt ausgesetzt. Missio unterstützt die Opfer sexueller Gewalt und deren Familien in speziellen Traumazentren. Jährlich werden mehr als 500 Opfer sexueller Gewalt in diesen Traumazentren betreut. Missio und Kolping wollen mit der Handyspendenaktion auf diese Menschenrechtsverletzungen aufmerksam machen. Zusätzlich sollen Althandys mit dieser Spendenaktion dem Rohstoffrecycling zugeführt werden. Für jedes recycelte Handy geht ein Betrag zur Unterstützung der Traumazentren und weiterer Hilfen für Familien die unter dem gewaltsamen Abbau dieser Rohstoffe leiden. Die Kolpingsfamilie sammelt die alten Handys und leitet sie an missio weiter. Die alten Handys können während der Öffnungszeiten im Pfarrbüro abgegeben werden oder auch zu den Sonntagsgottesdiensten.

Franz Schaffeld Quelle missio Kolpingsfamilie Winsen

Die Kolpingsfamilie Winsen sammelt Gebrauchtkleider 

Termine bitte erfragen

Der Erlös dieser Sammlung fließt in die Bildungs– und Sozialarbeit für Jugendliche in Bolivien. Die Utensilien bitte in Plastiksäcke und Kartons verpacken.